Willkommen

Unsere Website möchte Ihnen Einblick geben in die Methode der anthropologischen Medizin und der Hagiotherapie.

Diese Therapiemethode nach Prof. Tomislav Ivančić umfasst geistes- und naturwissenschaftliche Erkenntnisse über den Menschen, insbesondere im Hinblick auf sein Gesundsein und sein Kranksein.

Dabei steht der geistige Bereich des Menschen im Mittelpunkt; die sogenannte Geistseele mit ihrem Bedürfnis nach Güte, Gerechtigkeit, Wahrheit, Schönheit, gelungenen Beziehungen, Freiheit und Frieden.

Diese Therapiemethode will dem Menschen helfen, frei zu werden von den Belastungen des Lebens und offen für neue schöpferische Handlungsweisen.

 

Informationen über die Hagiotherapie
Flyer zur Hagiotherapie

Die Geistseele ist das Zentrum des Menschen.
Sie hat ihren Ursprung im Schöpfer, dem absoluten Sein.
Sie verleiht ihm seine unzerstörbare Würde.

„Wir sind also Gesandte an Christi statt!“

Herbsttagung der Gemeinschaft Gebet und Wort in Fulda vom 30.08.-01.09. 2019

33 Personen nahmen an den Wahlen zum Förderverein Gebet und Wort e.V. und zur Generalversammlung der Gemeinschaft Gebet und Wort in Fulda teil.

Über 10 Jahre leitete Marlies Glock als Vorsitzende den Förderverein Gebet und Wort. Neu gewählt wurden mit Enthaltung der Betroffenen: Marco Schäfer als Vorsitzender, Marianne Meilinger als stellvertretende Vorsitzende, Kerstin Herget als Kassiererin und Henriette Gehring als Schriftführerin. Alle Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl an.

Für die langjährige Tätigkeit als Vorsitzende wurde Marlies Glock geehrt und ihr ein Präsentkorb vom derzeitigen nationalen Leiter der Gemeinschaft Gebet und Wort, Bernd Faßbender, überreicht.

Als Leiter der nationalen Gemeinschaft Gebet und Wort wurde Diakon Bernd Faßbender mit 29 Stimmen gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurde mit 32 Stimmen bei einer Enthaltung Elisabeth Rolf gewählt. Beide nahmen die Wahl an.

Pfr. Josef Alber hielt im Rahmen der Herbsttagung Kurz-Exerzitien zum Thema “Wir sind also Gesandte an Christi statt“ (2 Kor 5, 20).

Die Gemeinschaft Gebet und Wort hat zwei Charismen, die sich gegenseitig bedingen: Hagiotherapie und Evangelisation. Um den Dienst in der Gemeinschaft verrichten zu können, muss der Hagioassistent abhängig von Jesus sein. Der Referent fragte die Teilnehmer, was sie verlassen haben und was sie auf ihrem Weg der Nachfolge erhalten haben? Er sprach über seine reichen Erfahrungen im Dienst an den Menschen und erklärte, dass die Wahrheit in der Verkündigung einen hohen Stellenwert hat, da sie die Menschen ins Herz treffe und sie verändere.

Ein Höhepunkt bildete der Evangelisationsrosenkranz, der von Pfr. Alber entwickelt wurde. Dieser Rosenkranz hilft der Gemeinschaft Gebet und Wort, da er für Hagioassistenten und Hagiopatienten gebetet werden kann.

Besonderer Dank gilt Herrn Regens Dirk Gärtner und seinem Team für die gastfreundliche Unterbringung und Bewirtung im Priesterseminar Fulda. Die Priester Peter Bierschenk und Marcin Budny standen für Beichtgespräche zu Verfügung. Auch ihnen ein herzliches Vergelt’s Gott.

Peter Deinhart

Neu eingestellte Artikel

Neu eingestellte Termine

Wir zählen 164240 Besucher seit dem 29.06.2015.
Seite drucken nach oben