09. Die Geistseele

Die Hagiotherapie untersucht und behandelt ausschließlich die Geistseele des Menschen.
Sie ist das Prinzip, das alles steuert ; die körperlichen, psychischen und geistigen Funktionen des Menschen.

Es ist zu beobachten und festzustellen, dass der Mensch gewisse Fähigkeiten besitzt:

Er hat Bewusstsein.
Er kann denken.
Er kann sprechen.
Er kann erkennen.
Er kann entscheiden.
Er kann handeln.
Er hat einen freien Willen.

Daraus kann man schließen, dass der Mensch zu dem Lebensprinzip, was er mit Pflanzen und Tieren gemeinsam hat, ein Geistprinzip „ist“. Die Verbindung der beiden Prinzipien nennt man die Geistseele.

Woher kommt die Geistseele?

Die Geistseele kann nicht vom Körper abgeleitet werden, da er diese Fähigkeiten nicht hat. Wenn sie nicht vom Körper abgeleitet werden kann, dann kann sie nur bei der Empfängnis entstehen und wird in diesem Augenblick vom Schöpfer geschaffen. Die Geistseele ist das Spezifische des Menschseins, sie hat die Verbindung zum absoluten Sein. Sie ist der unzerstörbare, innere, heile Kern des Menschen. Von ihr aus kann der verletzte Mensch Gesundheit erlangen, sich erneuern und verlebendigen, zu dem, was er von seinem Ursprung her ist.

Deshalb können Krankheiten, die ihre Ursache im geistigen Bereich haben, nur ontologisch (durch den Geist) geheilt werden. 

Seite drucken nach oben