Annehmen was wir sind

Eine Minute für dich mit Prof. Tomislav Ivančić am 15.12.2015 aufgenommen bei PleMir

Verehrter Zuhörer, wir sind wieder hier zusammen um uns zu begegnen. Wir beide wissen, dass wir hier auf der Erde sind, und dass wir nicht von alleine hierhergekommen sind. Wir wissen, dass uns der Schöpfer der Welt auf die Erde gesandt hat. Wir beide fragen uns warum, was will Er mit uns? Gibt es eine besondere Aufgabe die wir erfüllen sollten? Oder ist der Sinn des Lebens, dass du dich so annimmst wie du bist?

Gott hat dich erschaffen, Gott hat dich gewollt und ersehnt. Er genießt es dass du da bist, sagt uns die Hl. Katharina. Für Gott ist sein Geschöpf ein Genuss, weil Er es nach Seinem Abbild erschaffen hat. Im Menschen sieht Gott auf eine Art und Weise sich selbst, sein Abbild. Deshalb freut Er sich über jeden Menschen. Er ist erfreut über dich, solange du dich bemühst das zu leben, was du bist und danach strebst der zu sein, der du bist. Jedes Mal wenn du dich und dein Leben annimmst, deine Nationalität, deine Kultur, deine Sprache. Wenn du deinen Glauben, dein Geschlecht, deine Moral und dein Gewissen annimmst. Deine Persönlichkeit, deine Würde, deine Ehrbarkeit und Ehrlichkeit, die Wahrheitsliebe und Nächstenliebe, die Heimatliebe und Menschenliebe, sobald du das alles annimmst bist du schon im Sinn deines Lebens.

Der Sinn unseres Lebens ist es nicht dass wir etwas vollbringen, sondern dass wir sind. Wäre der Sinn des Lebens in dem dass wir etwas vollbringen, was ist dann mit dem Kind dass im Schoß seiner Mutter gestorben ist? Was ist dann mit dem Kind an dem ein Abortus vollzogen wurde? Was ist dann mit dem Menschen mit einer Behinderung? Was ist dann mit dem psychisch Kranken? Mit dem der im Gefängnis war? Was ist dann mit dieser alten Frau die stirbt? Was ist der Sinn des Lebens all dieser Menschen?

Nur allein weil sie existieren und sich nicht dagegen auflehnen, sondern sein wollen, sind sie Gottes Freude. Weil sie existieren. Gott ist erfreut über dich, weil du existierst. Er ist über sein Werk erfreut, weil Er dich erschaffen hat. Er möchte, dass auch du dich freust, dich bewunderst und dir bewusst bist, wie großartig du bist. Er möchte, dass du Ihn in dir erkennst, und dass du mit Ihm Freundschaft schließt. Dass du Ihn erkennst, weil du Abbild Gottes bist. Daher schau dich im Spiegel an und du wirst Gott erkennen. Schau in deine Gedanken, deine Sehnsüchte, deine Wünsche und du wirst Gott erkennen. Schau in deine Persönlichkeit, du bist ein Original, keiner ist wie du. Schau auf das was du schaffst, was du dir wünschst und wonach du dich sehnst. Wie eigentlich auch du etwas Neues erschaffst und du Neues sprichst.

Ist der Sinn eines kleinen Kindes nicht gerade der, das zu sein was es ist, ein Kind? Gott genießt es ihm zuzuschauen, so wie es auch die Eltern genießen dem Kind zuzuschauen, wenn es spielt. Wenn es sich am Boden wälzt, wie es läuft, wie es spielt und den Vögeln nachläuft. Wie es mit dem Hund spielt und dass es sich einfach und leise in der Kirche verhalten kann. Genauso sieht Gott alles in dir und ist hoch erfreut über dich. 

Seite drucken nach oben